Kooperationen mit Schulen und
dem St.-Vitus-Werk

SCHULKOOPERATIONEN

Die Kunstschule im Meppener Kunstkreis e.V. bietet allen Schulformen Kooperationsangebote in unterschiedlichem Umfang und mit verschiedenen Ausrichtungen vor Ort oder in der Kunstschule an.
Projektangebote können zu verschiedenen Themen individuell gestaltet werden.

Möglich ist auch ein kurzer Besuch in der Kunstschule an einem Vormittag oder auch ein Programm, das sich über mehrere Tage erstreckt.

Nähere Informationen erteilt der Leiter der Kunstschule Burkhard Sievers unter der Durchwahl 05931-4099772.

Kreative Unterrichtsergänzung

Im Rahmen eines Schulprojektes oder auch angepasst an den aktuellen Unterricht können Schulklassen in der Kunstschule kreative Vormittage erleben. Durch kreatives Gestalten mit den vorhandenen unterschiedlichen Materialien kann der Schulalltag bereichert und die Freude am Lernen gefördert werden. Die jeweiligen Themenbereiche werden vorher mit der Dozentin abgesprochen.

Alter:  
für Grundschulkinder
Dauer:  
nach Vereinbarung
Preis:  
je nach Dauer

Schulkooperationen in Haselünne

Die Bödiker Oberschule und das Kreisgymnasium St. Ursula, Haselünne haben in ihrem AG-Angebot Kurse unter der Leitung der Kunstschule Meppen. Seit einem Jahr gibt es auch ein Angebot für Flüchtlingskinder.
Die Kunstschule fördert in der AG das forschende und erfinderische Lernen. Die Auseinandersetzung mit Kunst trägt dazu bei, eigene Ideen und Gedanken umzusetzen. Das Erlernen handwerklicher und technischer Fertigkeiten führt zu Schlüsselerfahrungen, die auch produktiv in andere Lebensbereiche übertragbar sind. Konzentration, Feinmotorik und Selbstbewusstsein werden gestärkt. Die kreative Gruppenarbeit unterstützt die Entwicklung von Sozialkompetenzen der eigenen Persönlichkeit.
Leitung:  
Susanne Rogalla-Kenkel
Ort:
Anmeldungen über die Schulen


 

KOOPERATION MIT DEM
ST.-VITUS-WERK


www.vitus.info

Kreativ-Gruppen für Menschen mit Behinderung

Kreativität und Kontinuität sind zwei wichtige Faktoren, die die Kooperation der Kunstschule mit dem St.Vitus-Werk beschreiben. Die seit 2003 einmal in der Woche stattfindenden Kurse bieten in ihrer Regelmäßigkeit die Sicherheit für die Teilnehmer, um kreativ außerhalb ihres geschützten Umfeldes arbeiten zu können.

Hier in der Kunstschule trainieren sie ihre manuellen Fähigkeiten durch das gestalterische Arbeiten. Die Gruppenstärke von maximal sechs Teilnehmern ermöglicht eine individuelle Betreuung. So werden die Stärken des Einzelnen optimal gefördert und das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt. Regelmäßige Ausstellungen zeigen die künstlerischen Leistungen eindrucksvoll.
Leitung der Montagsgruppen:
Ulla Robben
Leitung der Dienstagsgruppe:
Susanne Rogalla-Kenkel

Offenes Atelier für psychisch behinderte Menschen

Kreative und künstlerische Arbeiten sind Ausdruck der jeweiligen Gestaltungskraft und Persönlichkeit derjenigen, die sie geschaffen haben. Hierbei sind sich behinderte und nichtbehinderte Menschen gleich.
In Kooperation mit dem Meppener Lohnbetrieb der St.-Vitus-Werk GmbH bietet das Offene Atelier jetzt bereits seit dreizehn Jahren einen Begegnungs- und Arbeitsort für eine Auseinandersetzung mit künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten der bildenden Kunst. In gemeinsamer Absprache werden neue Techniken ausgewählt und Informationen zu eigenen künstlerisch-praktischen Tätigkeiten angeboten. Die Förderung des bildhaften Ausdrucks eröffnet dabei gleichzeitig den Raum eigene Handlungsfähigkeit exemplarisch zu üben und kann sich positiv auf psychische Störungen und Einschränkungen auswirken.
Gleichzeitig wird den Arbeiten ein öffentlichkeitswirksames Forum geboten, dabei wollen wir auch bei Menschen ohne Behinderungen Interesse für die entstandenen Arbeiten wecken.

Dieses Angebot soll dazu beitragen, dass das künstlerische Miteinander als Brücke der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung einen festen Platz im kulturellen Leben erhält.

Leitung:  
Corinna Bolsmann-Johanningmeier